Allgemein

  • Aktuell kann immer nur eine geschlossene Klassengemeinschaft das Camp gleichzeitig besuchen (Alleinbelegung). Die Anzahl der verfügbaren Schlafplätze wird von 100 auf maximal 30 Schlafplätze reduziert (25 Plätze für Kinder und 5 Plätze für erwachsene Personen). 
  • Abstand halten: Es ist, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Wenn nicht möglich Mund-Nasenschutz tragen. Es fällt uns allen schwer aber wir kriegen es hin. Wir helfen euch mit bunten Aushängen und Markierungen sich daran zu halten.
  • Keine Berührungen, Umarmungen, Bussi-Bussi, Ghetto-Faust und kein Händeschütteln. Lächeln und Lachen ist aber zum Glück nicht verboten
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an den Mund, an die Augen und an die Nase fassen. Das ist manchmal schwierig, aber auch hinzubekommen. 
  • Gegenstände wie z. B. Trinkbecher, persönliche Arbeitsmaterialien, Stifte sollen nicht mit anderen Personen geteilt werden. Wir achten darauf bei allen Abläufen und sprechen euch direkt an falls es anders gehandhabt wird. 
  • Den Kontakt mit häufig genutzten Flächen wie Türklinken oder Lichtschaltern möglichst minimieren, z.B. nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen. Manchmal ist es halt eine gute Gymnastikübung
  • Die Gästedaten werden erhoben und für den Zeitraum von 3 Wochen (sicher unter Verschluss) aufbewahrt.
  • Alle Camp-Mitarbeiter arbeiten mit Mund-Nasen-Bedeckung. Unsere Augen strahlen umso mehr
  • Nach jeder Belegung durch eine Klassengemeinschaft findet eine Endreinigung, mit einer zusätzlichen Desinfektion der Oberflächen statt.