Corona Hygiene-Informationen für unsere Gäste

Liebe Gäste des Jugendcamps in Uslar,

wenn auch mit einigen Einschränkungen, freuen wir uns euch bald in unserem Camp begrüßen zu dürfen. Eure Sicherheit ist uns sehr wichtig und deswegen haben wir einiges auf den Kopf gestellt, damit ihr eine sorgenfreie Zeit bei uns verbringen dürft.

Bis auf Widerruf gelten bei uns die im Untermenue aufgeführten Regeln.

Die Handhabung der Maßnahmen wird ständig an die aktuellen Vorgaben der niedersächsischen Behörden angepasst. Auf Nachfrage stellen wir euch unseren kompletten Corona Hygieneplan gern zur Verfügung.

Bleibt gesund!

Euer Camp Team

 

Corona Hygiene-Informationen für unsere Gäste

Liebe Gäste des Jugendcamps in Uslar, wenn auch mit erheblichen Einschränkungen, freuen wir uns euch bald in unserem Camp begrüßen zu dürfen.

Eure Sicherheit ist uns sehr wichtig und deswegen haben wir einiges auf den Kopf gestellt, damit ihr eine sorgenfreie Zeit bei uns verbringen dürft.

Bis auf Widerruf gelten bei uns die folgende Regeln.

Die Handhabung der Maßnahmen wird ständig an die aktuellen Vorgaben der niedersächsischen Behörden angepasst.

Auf Nachfrage stellen wir euch unseren kompletten Corona Hygieneplan gern zur Verfügung.

Bleibt gesund!

Euer Camp Team

Allgemeines

  • Unser Rahmenhygieneplan resultiert aus den Vorgaben der Niedersächsichen Corona-Verordnung vom 30. Mai 2021 (geändert durch Verordnung vom 18. Juni 2021). Die aktuelle Verordnung sowie der daran geknüpfte Stufenplan 2.0 sowie der Niedersächsische Rahmen - Hygiene Plan Corona Schule (Version 6.0, Stand 31.05.2021) sind zu finden unter:
    https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html und 
    https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr
  • Für Regelungen dieser Verordnung, die für Landkreise und kreisfreie Städte Schutzmaßnahmen an die Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) knüpfen, sind die vom Robert Koch-Institut im Internet unter https://www.rki.de/inzidenzen für die betreffenden Kommunen veröffentlichten Zahlen zugrunde zu legen.
  •  Für Regelungen unseres Hygieneplans gelten der aktuelle Inzidenzwert im Landkreis Northeim und die damit verbundene Stufe des Infektionsrisikos.
  • Besteht ein signifikanter Unterschied zu den Inzidenzen im Landkreis, aus dem die Gäste kommen und somit in den geltenden Vorgaben je Stufe, so gelten für den Zeitpunkt der Klassenfahrt immer die schärferen Vorgaben um bestmöglichen Schutz sowohl für die Gäste als auch das Camppersonal zu sicherstellen.
  • Die möglichen Abweichungen von dem vorliegendem Hygieneplan besprechend wir individuell mit jeder Gruppe vor der Anreise.

Teilnehmerzahl

  • Es kann immer nur eine Klassengemeinschaft nach dem gültigen Kohorten- Prinzip das Camp gleichzeitig besuchen (Alleinbelegung). Im Idealfall bildet eine Klasse/Lerngruppe eine Kohorte. Grundsätzlich umfasst aber eine Kohorte maximal einen Schuljahrgang. 
  • Das Abstandsgebot unter den Schülerinnen und Schülern zugunsten eines Kohorten-Prinzips aufgehoben. Dies betrifft auch das Tragen von Mund-Nase-bedeckung innerhalb einer Kohorte.
  • Lehrkräfte sowie pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (PM) agieren grundsätzlich kohortenübergreifend, da sie zwangsläufig in mehreren Kohorten eingesetzt werden müssen. Daher ist der o. a. Personenkreis angehalten, das Abstandsgebot untereinander und zu ihren Schülerinnen und Schülern einzuhalten, wo immer dies möglich ist. Lehrkräfte bzw. Pädagogische Fachkräfte können also keine eigene Kohorte bilden. Dies gilt auch für das Camppersonal.

Testung

  • Die Testpflicht bleibt weiterhin bestehen – unabhängig von Szenarien und Inzidenzwerten. 
    Ausnahmen: genesene und vollständig geimpfte Personen mit jeweiligem Nachweis. Das gilt für Schülerinnen und Schüler genauso wie für Lehrkräfte oder pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie das Camppersonal also für alle Personen die sich zum Zeitpunkt der Klassenfahrt auf dem Gelände befinden.
  • Durchführung: vor dem Betreten des Jugendcamps (maximal 24 h davor)
  • Testnachweis: eine offizielle Bescheinigung einer testausführenden Stelle (PCR Test), eines zugelassenen Testzentrum (Bürgertest) oder eine durch die Eltern bzw. Lehrerinnen und Lehrer unterschiebene Bescheinigung über die Durchführung eines Selbsttest.
  • Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Klassenfahrt sowie das Camppersonal, müssen sich zweimal pro Präsenzwoche auf Coronavirus SARS-CoV-2 testen. Die Testungen sollten über die Woche verteilt stattfinden.
  • Die Durchführung eines Selbsttest bei allen Schülerinnen und Schülern kann nur unter Aufsicht des geschulten Personals (in dem Fall der begleitenden Lehrerinnen und Lehrer) erfolgen.
  • Die Testergebnisse werden entsprechend den Vorgaben dokumentiert und für die Dauer von 3 Wochen gespeichert.
  • Die Klassengemeinschaften müssen für die Dauer der Klassenfahrt über eine ausreichende Anzahl von Selbsttest verfügen.
  • Bei einem positiven Testergebnis wird die Klassenfahrt umgehend unterbrochen und die Abholung der Gruppe in die Wege geleitet.

Wann muss man zu Hause bleiben?

  • Wenn eine Person Krankheitssyptome aufweist (unabhängig davon ob sie auf eine Corona Erkrankung hindeuten oder nicht)
  • Wenn eine Person auf SARS-CoV-2 positiv getestet wurde.
  • Wenn eine Person engen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall hatte und dieser noch nicht abgeklärt ist.
  • Wenn eine Person unter häuslicher Quarantäne/Isolierung steht.
  • Wenn bei Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland eine Pflicht zur häuslichen Quarantäne besteht.

Datenerhebung und Dokumentation

  • Die Gästedaten werden erhoben (die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer füllt eine Teilnehmerliste bei der Ankunft aus) und für den Zeitraum von 3 Wochen aufbewahrt. Die Dokumentation muss dem Gesundheitsamt zur Fallnachverfolgung auf Verlangen unverzüglich zur Verfügung gestellt werden können.
  • Spätestens vier Wochen nach der Erhebung werden die Kontaktdaten gelöscht
  • Das Camppersonal gewährleistet, dass unbefugte Dritte von den erhobenen Kontaktdaten keine Kenntnis erlangen. Die Dokumentation wird dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vorgelegt. Die Verwendung der Dokumentation wird auf die Vorlage auf Anforderung an das zu-ständige Gesundheitsamt beschränkt.